18.02.2021

AIPP-Awards: Das sind die Sieger 2020-2021

Die Gewinner der „AIPP-Awards“ 2020-2021 stehen fest. Friseure aus 32 Ländern hatten sich bei dem prestigeträchtigen Wettbewerb mit insgesamt 482 Fotokollektionen und Videos um den Sieg in einer der fünf Kategorien beworben – trotz der schwierigen Umstände in den vergangenen Monaten.

Das sind sie, die Sieger der AIPP-Awards 2020-2021:

Best Commercial Collection:

1. Elise Antoine (Frankreich)

2. Antoinette Beenders (USA)

3. SK Style Barcelona (Spanien)

Best Color Collection:

1. Visavis (Taiwan)

2. Mark Leeson (UK)

3. Louise Vlaar (Niederlande)

Best Men:

1. Terri Kay & Andrea Giles @ Mark Leeson (UK)

2. Gianluca Caruso @ Toni&Guy (Italien)

3. Jim Shaw & Daisy Carter @ Toni&Guy (UK)

Best Video:

1. Christophe-Nicolas Biot (Frankreich) mit „Nomade“

2. Anne Veck, United Kingdom

3. Pelsynera, Spain

Wie geht es im Wettbewerb weiter?

Die Gewinner in den fünf Kategorien treten nun als nächstes noch einmal gegeneinander an – es geht dann um die „Grand Trophy“, den Gesamtsieg des Wettbewerbs.

AIPP-Hall of Fame

Viele große Namen finden sich in der „AIPP Award-Hall of Fame“: Angelo Seminara, Trevor Sorbie, Christophe Gaillet, Robert Lobetta, Anne Veck, Rush, Patrick Cameron, Toni & Guy, Klaus Peter Ochs, X-Presion, Dessange Paris, Petra Mêchurová, Vidal Sassoon, Aldo Coppola, Guy Kremer oder Llongueras… Sie alle waren bereits Kategorie- oder Grand Trophy-Gewinner.

Mike Vincent ist neuer AIPP-Präsident

Erst kürzlich bekam der AIPP einen neuen Präsidenten: Mike Vincent, bisher AIPP-Vizepräsident, leitet ab sofort alle Aktivitäten und Projekte des Verbandes und somit auch die „AIPP-Awards“. Er wird im AIPP-Lenkungsausschuss von Maeve O'Healy-Harte und Brice Thiron als Vizepräsidenten, Sergi Bancells als Generalsekretär und dem früheren AIPP-Präsidenten Roberto Pissimiglia unterstützt, der sich nach 28 Jahren im Verband nun weiterhin als Ehrenpräsident einbringt.

Zur Person: Mike Vincent

Der 1960 in Paris geborene Mike Vincent begann seine Karriere in der Branche 1987, nach einem Business School-Abschluss und ersten Job-Stationen im Bereich Werbung und Presse. 1988 kam er zum Magazin „La Coiffure de Paris“ und verbreitete die Marke als General Manager weltweit. Im Jahr 2002 startete er seine eigene Marke „Tribu-te“, die gedruckte und digitale Hair & Beauty-Magazine sowie Friseurshows in Paris und London umfasst. Zusammen mit Roberto Pissimiglia war Mike Vincent 1997 Mitbegründer der „AIPP Awards“.

Was ist die AIPP?

Gegründet wurde der AIPP – die Abkürzung steht für „Association Internationale Presse Professionnelle Coiffure“ – im Jahr 1964 von den Herausgebern mehrerer Friseur-Fachzeitschriften. Heute repräsentiert er rund 45 Hair & Beauty-Magazine aus aller Welt. Diese Magazine stellen auch die Jury, die bei den firmenunabhängigen „AIPP Awards“ die besten Frisurenkollektionen auszeichnet und natürlich auch veröffentlicht. Für die Teilnehmer ist der Wettbewerb damit eine gute Möglichkeit, auch international Bekanntheit und Anerkennung zu erlangen, gemeinsam profitiert man von Networking-Möglichkeiten, neuen Kontakten und pflegt das Image der Branche. TOP HAIR ist seit rund 30 Jahren Mitglied des AIPP.