Foto: Harold Bérard, Jean-François Pélégry (Assistenz)

27.04.2021

Surfer-Blond: lässige Highlights

Drei Farbtechniken für natürlich schöne, blonde Strähnen, vorgestellt von mod's hair Paris.

Surfer

Ein natürlicher Strähnencharakter mit einem etwas dunkleren Ansatz. Die leichten Strähnen wirken wie von der Sonne geküsst und verleihen dem Blondton das besondere Etwas. Als Haarpflege-Empfehlung für das kühle Blond eignen sich Salonprodukte, die z.B. neutralisierende, violette Pigmente und Hyaloronsäure enthalten. 

Foto: Harold Bérard, Jean-François Pélégry (Assistenz)

Surfer Ombré

Ein natürlicher Farbverlauf mit Kontrast-Effekt: Dunkler Ansatz trifft auf helle Spitzen. Dabei sind softe Übergänge wichtig, damit das Farbergebnis natürlich aussieht. Der Look soll so aussehen, als wenn man gerade frisch aus dem Urlaub gekommen ist und die Sonne die Haarspitzen aufgehellt hat. Profitipp von mod's hair: Für einen natürlichen Kontrast-Effekt sollten manche Haarpartien im Naturton belassen werden.

 

Soft Surfer

Natürlichen Reflexe. Es werden einzelne Highlights gesetzt, um das Licht einzufangen. Bei Modell Monica fängt der hellgoldene Kupferton das Licht ein und erzeugt den Wow-Effekt. Pflegetipp: Haaröl verleiht den Spitzen Glanz und Pflege zugleich.