Das Team von Black Label in Berlin hatte Grund zum Jubeln und holte sich 2019 den Design-Sieg. Foto: Egbert Krupp

14.08.2019

So bewerben Sie sich erfolgreich!

Der Pokal 2020 wartet! Jetzt beginnt die Bewerbungsphase für den Wettbewerb TOP Salon – The Challenge. Wir geben Ihnen Tipps für eine perfekte Bewerbung.

1. Frühe Vorbereitung

Fangen Sie rechtzeitig an, die Bewerbung zu planen. Die Bewerbungsfrist läuft zwar bis 1. November. Es ist aber dringend empfehlenswert, sich schon deutlich vorher vorzubereiten: Dazu gehört, ein Konzept für die Bewerbung zu erarbeiten, Daten und Unterlagen zu sammeln, gegebenenfalls neue Salonfotos zu produzieren – all dies dauert Zeit und erfordert Ihre Aufmerksamkeit.

2. Stärken-Schwäche-Analyse

Um am Wettbewerb teilzunehmen, müssen Sie sich für mindestens eine der fünf Kategorien entscheiden. Gehen Sie dafür intensiv in sich bzw. in Ihre Betriebsstrukturen – und stellen Sie sich kompromisslose Fragen:

- Was ist das für ein Betrieb, den ich führe?

- Welche Stärken hat er, welche Schwächen?

- Welche Kunden spreche ich an, welche Kunden habe ich tatsächlich?

- Welche Konzepte verfolge ich mit meiner Dienstleistungs-, Preis- und Arbeitgeberpolitik? Warum? Geht mein Plan auf, erreiche oder übertreffe ich meine Ziele?

So fnden Sie recht gut heraus, für welche Kategorie sich Ihr Salon besonders eignet. Sollten es mehrere Kategorien sein, müssen Sie jeweils eine eigene Bewerbung (Fragebogen und Mappe) dafür einreichen.

3. Teamwork

Beziehen Sie Ihr Team mit ein. Sammeln Sie gemeinsam Argumente, mit denen Sie die Jury überzeugen wollen. Damit wird die Bewerbung zum Team-Event, das alle
motiviert und stolz macht.

4. Fragebogen ausfüllen

Hierfür nutzen Sie die Daten und Kennzahlen Ihres Unternehmens und tragen diese lesbar, wahrheitsgemäß und vollständig ein. Einige Fragen müssen Sie separat in der Bewerbungsmappe noch mit Belegen versehen.

5. Bewerbungsmappe = Unternehmenspräsentation

Damit die TOP Salon-Jury entscheiden kann, wie gut Sie sind, bewertet sie Sie zum einen anhand der im Fragebogen aufgeführten Kennzahlen – sind diese stimmig, belegen diese ihren unternehmerischen Erfolg? – und macht sich anhand der Mappe ein emotionales Bild von Ihrem Betrieb. Diese ist also gleichzeitig eine Unternehmenspräsentation. Stellen Sie die Stärken, Ziele und Werte Ihres Unternehmens kurz und ansprechend vor. Diese haben Sie ja zu Beginn schon für sich herausgearbeitet. Überzeugen Sie die Jury mit schnell erfassbaren, klaren, wahrheitsgemäßen und authentischen Argumenten, warum Sie ein TOP Salon sind.

6. Form und Fotos

Nutzen Sie für die Bewerbungsmappe /Unternehmenspräsentation eine ansprechende Form: Lassen Sie gegebenenfalls professionelle Bilder von Ihrem Salon und Ihren Mitarbeitern machen. Binden Sie diese optisch ansprechend in die Mappe ein, beispielsweise in gedruckter Form. Beschriften Sie die Bilder so, dass die Juroren verstehen, was zu sehen ist und warum Sie diese Bilder zeigen.

7. Erfolge belegen

Einige Punkte im Fragebogen erfordern eine ausführliche Erklärung und Belege, zum Beispiel von Marketing-Aktivitäten, Weiterbildungsmaßnahmen, Design-Ideen oder anderen Aktionen. Erläutern Sie dies in verständlicher Sprache. Denken Sie daran: Die Juroren sind selbst erfolgreiche und erfahrene Unternehmer, sie wollen mit schlüssigen Inhalten überzeugt werden.

8. Formelles

Achten Sie auf eine ansprechende Optik, korrekte Rechtschreibung, übersichtliche Struktur und eine sachgemäße Verpackung der Bewerbungsmappe. Lose Blätter, digitale Zusatzmedien (DVDs, USB-Sticks, Links) kann die Jury nicht prüfen, rein digitale Bewerbungen oder lose Blattsammlungen werden nicht zum Verfahren
zugelassen.