News

Best Practice Award-Gewinner

TOP Salon 2018: frontlook gewinnt die Königsdizplin!

Der Salon frontlook aus Stein bei Nürnberg steht seit 25 Jahren für Herz und Leidenschaft. Für Qualität, Liebe zum Detail und den Stolz darauf, Friseur zu sein. Ein verdienter Sieger beim Wettbewerb TOP Salon 2018!

Strahlende Sieger: Das frontlook-Team bei der Preisverleihung >< Foto: Egbert Krupp

Bei frontlook immer zu spüren: Diese besondere Herzlichkeit und die Freude an der Arbeit >< Foto: Jan Kobel

Wirken auf höchstem Niveau: frontlook ist ein Intercoiffure-Salon >< Foto: Jan Kobel

Die Außenansicht – hier noch winterlich anmutend >< Foto: Jan Kobel

Die Rezeption ist der zentrale Punkt im Salon >< Foto: Jan Kobel

Das Team, hier noch mal in „seinem“ Salon >< Foto: Jan Kobel

Blick in den Salon: eine Symbiose aus Salon und Akademie >< Foto: Jan Kobel

Perfekt zum Entspannen: die neue, separate Waschlounge >< Foto: Jan Kobel

Die frontlook-Optik – alles klar! >< Foto: Jan Kobel

Böden in Holzoptik ergänzen das schwarz-weiße Ambiente >< Foto: Jan Kobel

Mehr Business-News? Newsletter anmelden!

Wer den „Best Practice“-Award gewinnen will, muss langjährige Unternehmenstradition mit stetiger Erneuerung und Wachstum verbinden. frontlook tut das – schon seit 25 Jahren. Wie? Indem die Inhaber Heike Breiter und Horst Schmidt und ihr zwölf-köpfiges Team täglich den Kernsatz ihrer Firmenphilosophie leben: „frontlook – Wir machen Menschen glücklich.“ Das sind zum einen natürlich die Kunden. Sie genießen qualitativ herausragende Dienstleistungen, hohe Kundenorientierung und eine herzliche, ja liebevolle Ansprache. 

Anerkennung und Wertschätzung

Glückliche Mitarbeiter sind bei frontlook aber ebenso wichtig. Im Team werden gegenseitiger Respekt, Anerkennung und Wertschätzung großgeschrieben, jeder hat die Möglichkeit, sich bei entsprechender Leistung zu entwickeln und zu verwirklichen. Ein ausgeklügeltes Lohnsystem sichert zudem eine sehr gute Bezahlung und viele Benefits. Durch eine schriftlich formulierte Firmenphilosophie, Qualitätsstandards und eine Betriebsordnung, die kaum Fragen offen lässt, sind die Anforderungen klar, alle ziehen am gleichen Strang. Image-Probleme? Nein! Für die gebotene Qualität verlangt frontlook selbstbewusst hohe Preise. Dass es keine Rabatt-Aktionen gibt, gehört zur Firmenkultur – das Beste verdient schließlich Anerkennung. Und Nachwuchssorgen? Auch nicht: Fünf Auszubildende gehören zum Team, und es gibt schon jetzt Bewerber für 2018 und 2019. frontlook ist wirklich das beste Beispiel für Können, Unternehmergeist, Weitblick, Menschlichkeit, Konsequenz und unglaubliches Engagement. Ein verdienter Sieger!

Auf einen Blick

frontlook
Lotharstr. 7
90547 Stein
www.front-look.com

Lage >< Stadtrand
Größe >< 390 m²
Bedienplätze >< 17
Preise >< Waschen/Schneiden/Föhnen bis € 69 ,– (Damen), bis € 48,– (Herren) 

 

Gewinnerin Heike Breiter über die Vorteile, die ihr der TOP Salon Award bietet:

„Der Nutzen ist sicherlich ein Imagegewinn, konkret: Neukundengewinnung sowie Stammkundenbindung, die es in der regionalen Presse gelesen haben, die im Radio unser Interview gehört haben. Im Hinblick auf die Azubi-Gewinnung: Es hat sich bereits für 2019 ein Azubi aufgrund des Awards beworben. Sie hätte noch andere Stellen haben können, hat sich allerdings dann für uns entschieden und der Ausbildungsvertrag ist unter Dach und Fach. Auch das Interesse bei der Industrie ist durch den Award geweckt: Man bekommt von dieser Seite auch Aufmerksamkeit, wird als Partner noch interessanter. Und auch die Glaubwürdigkeit für die Aufgabe als Trainer hat sich erhöht. Nun heißt es weiter am Ball zu bleiben, weiter Gas zu geben, immer sein Bestes und mehr zu geben, weiter Visionen zu haben und diese zu leben – denn einem solchen Ruf sollte man ja auch gerecht werden, das ist zumindest unser Ziel.“

Sie möchten auch gewinnen? Dann machen Sie mit bei TOP Salon - The Challenge!