News

Charity

Tony Rizzo spricht über seine Alternative Hair Show

Tony Rizzo ist Initiator der Alternative Hair Show in London. Mit dem spektakulären Charity-Event konnte er bereits über 12 Millionen Pfund für die Leukämieforschung und seine Fighting Leukemia Foundation sammeln. Hier spricht er über den traurigen Hintergrund der AHS, seinen bewegendsten Moment und das aktuelle Event, das am 14. Oktober zum 36. Mal stattfindet.

Tony Rizzo (li) und Anthony Mascolo >< Foto: Egbert Krupp

Hair by Hugh Campbell >< Foto: Egbert Krupp

Scheckübergabe bei der Alternative Hair Show 2017 >< Foto: E. Krupp

Mehr Business-News? Newsletter anmelden!

In diesem Jahr findet die Alternative Hair Show zum 36. Mal statt. Es ist eine enorme Aufgabe solch ein Event jedes Jahr zu organisieren. Warum machst Du immer weiter?

Haaren und kreativem Frisieren galt schon immer meine Leidenschaft und durch mein Handwerk gelang es mir, mein Engagement im Kampf gegen die Leukämie zu kanalisieren. Ich freue mich, die Kunst des Friseurhandwerks zu fördern und so viele talentierte Teams aus der ganzen Welt zusammenzubringen.

Hättest Du je gedacht, dass die AHS ein dauerhaftes Event werden würde?

Ganz und gar nicht! Ich habe eine einmalige Show geplant. Erst nach dem Erfolg haben mich andere Friseure überredet, im nächsten Jahr eine Show zu machen ... und dann haben wir einfach weitergemacht.

Was hat Dich dazu gebracht, die AHS auf die Beine zu stellen?

Leider haben Maggie und ich unser erstes Kind an Leukämie verloren. Als er starb, fühlte ich mich verlassen und sehr hilflos. Ich brauchte etwas, auf das ich mich konzentrieren konnte, und so organisierte ich eine Frisurenshow, weil das etwas war, von dem ich wusste, dass ich es konnte. Ich hätte mir nie träumen lassen, dass ich von anderen Friseuren so unglaubliche Unterstützung bekommen würde. Es war absolut fantastisch. Ich werde niemals die Freundlichkeit vergessen, die mir der Friseurberuf über die Jahre entgegengebracht hat.

Kannst Du Dich an herausragende Momente vergangener Shows erinnern?

Ein Moment sticht sehr deutlich hervor. Vidal Sassoon erklärte sich bereit, der Global Patron of Alternative Hair zu sein. So ein wunderbarer Mann! Er unterstützte mich sehr tatkräftig. Kurz nachdem er Patron wurde, erklärte er sich bereit, eine kurze Präsentation über sein Leben während der Show in der Royal Albert Hall zu halten. Das Theater bietet mehr als 5.000 Zuschauern Platz und am Ende seines Vortrags erhielt er Standing Ovations, die dazu führten, dass die Show um 15 Minuten überzog. Es war spektakulär und ich bin mir sicher, dass niemand in diesem Publikum diesen Moment vergessen wird. 

Wie lange dauert die Organisation der jährlichen Show in London?

Ich denke, du wärst überrascht zu wissen, wie klein das Team der Alternative Hair Show ist. Da bin ich ... und um ehrlich zu sein, mache ich eine Menge davon selbst, nicht nur weil ich ein bisschen ein Kontrollfreak bin (was ich bin), sondern auch, um die Kosten auf ein Minimum zu reduzieren. Ich habe eine persönliche Assistentin, einen Grafikdesigner und meine Frau. Das ist die tägliche Basis. Wir machen alles: Veranstaltungsorte besichtigen, Produktionsteams buchen, Ticketverkäufe  organisieren, einen Namen für die Show ausdenken, PR und Werbung planen, mit künstlerischen Teams, Modelagenturen und Choreografen zusammenarbeiten, um die Show am Tag zu leiten. Es gibt nur ein paar Monate zwischen dem Ende einer Show und der Planung für die nächste, und es wird nicht einfacher!

Hast du jemanden, mit dem du Ideen wälzt?

Klar. Vor 14 Jahren erklärte sich Anthony Mascolo bereit, Global President der Alternative Hair zu werden. Er ist erwiesenermaßen eine unglaubliche Unterstützung und natürlich ist er immer voller Ideen und ein guter Resonanzboden. Es war Anthony, der auf die Idee des Visionary Award kam. Seine Leidenschaft ist es, neue Talente zu finden und zu fördern. Der Wettbewerb hat sich von einem kleinen Event im ersten Jahr zu einem wirklich internationalen Event entwickelt. Wir haben Teilnehmer aus Taiwan und Australien. Ich fühle Demut, wenn ich ihre Begeisterung, Leidenschaft und Kreativität  sehe.

Kannst Du uns etwas über das diesjährige Thema erzählen?

Das diesjährige Thema ist "Mystique". Die Show zieht in den schönen und mysteriösen Masonic Temple in der Freemasons' Hall im Londoner Covent Garden, und der Name scheint zum Ort zu passen. Der Veranstaltungsort garantiert eine aufregende, intime Atmosphäre, die es dem Publikum ermöglicht, jedes Detail von Haar, Make-up und Kostümen zu sehen, während es die Aufführung genießt.

Du hast über £12 Millionen für Leukämieforschung und Deine wohltätige Stiftung Fighting Leukemia gesammelt. Wird dieses Geld nur in Großbritannien verwendet?

Ganz und gar nicht. Wir arbeiten eng mit den Ärzten und Forschern des Great Ormond Street Kinderkrankenhauses in London zusammen und organisieren einen jährlichen "Party Day" für britische Familien, aber wir haben Wohltätigkeitsorganisationen auf der ganzen Welt unterstützt. So haben wir etwa Krankenschwestern aus dem Vereinigten Königreich losgeschickt, um Krankenschwestern vor Ort  zu unterrichten, wie sie Kinder und Familien unterstützen, wir haben Best Practices in Krankenhäusern in Afrika eingerichtet und unterstützen die Finanzierung etwa in Russland und Korea.

Wer wird in diesem Jahr bei der Show auf der Bühne stehen?

Es sind die Artistic Teams von:

Alan Edwards, Klaus Peter Ochs, Laszlo Hajas, Saco, Sassoon, Sanrizz, Robert Masciave, TIGI Creative Team, Rudy Mostarda, Ken Zhou, Carlo Bay, Guy Kremer, Marc Antoni, Anne Veck, Mikel Luzea, Mark Leeson, Kumenhair und Charlie Price.

Wann findet die Show statt und wie können die Leute Tickets kaufen?

Die Alternative Hair Show findet am Sonntag, den 14. Oktober in der Freemasons' Hall in Covent Garden in London statt. Eintrittskarten sind im Internet erhältlich über www.alternativehair.org. Außerdem können Sie uns über die Telefonnummer +44 (0) 170 765 7980 erreichen.

Interview: Linda Evans