News

Zentralverband (ZV) und Verdi

Mindestlohnverhandlungen gehen weiter

Sie verhandeln wieder: Verdi und die Mitgliedsverbände des ZV setzen im Februar die Gespräche über den Friseurmindestlohn fort.

Nach längerer Pause nehmen Verdi und der Zentralverband die Verhandlungen über den Mindestlohn wieder auf >< Foto: Uschi Dreiucker/ pixelio.de

Mehr Business-News? Newsletter anmelden!

Beide Sozialpartner wollten den bundesweiten Friseurmindestlohn, heißt es in einer Pressemitteilung des ZV. Um diesem Ziel näher zu kommen, haben ZV und Verdi für den 6. Februar 2018 Gespräche vereinbart. Schwerpunktthemen seien: ein neuer Mindest-Entgelttarifvertrag für die Branche und ein länderübergreifender Mindest-Ausbildungsvergütungs-Rahmentarifvertrag. Mit letzterem wolle man die Ausbildungsvergütungen bundesweit angleichen und weiterentwickeln.

„Nach einer Reihe von erfolgreichen Tarifabschlüssen auf Landesebene bestehen mit dem Tarifpartner Verdi nun gute Chancen für zukunftsweisende Tarifabschlüsse“, sagt ZV-Präsident Harald Esser.