News

Wella investiert in Ausbildung

"Making Waves" feiert Jubiläum

Seit fünf Jahren unterstützt Wella das Bildungs-Programm „Making Waves“, das 2011 gemeinsam mit UNICEF entwickelt wurde. Ziel ist es Kindern aus Rumänien, Brasilien und Vietnam eine Berufsausbildung zu ermöglichen.

Wella-Mentoren führen in das Handwerk ein ::: Foto: Wella

Vermittelung theoretischer und praktischer Fachkenntnisse ::: Foto: Wella

Schüler beim Unterricht des Wella-Unicef Projekts Making Waves ::: Foto: Wella

Mehr Business-News? Newsletter anmelden!

Jedes Jahr unterstützt Wella engagierte Friseure aus aller Welt, die ihr Wissen mit jungen schutzbedürftigen Menschen teilen und ihnen somit eine bessere Zukunft ermöglichen. Dabei steht die Vermittlung der Fachkenntnisse rund um das Friseurhandwerk ebenso auf dem Plan wie das Erlernen grundlegender Alltagsfähigkeiten. 

Zuletzt reisten im September 2016 neun Mentoren zum zweiten Mal seit dem Start des Programms nach Vietnam, um eine Klasse mit 25 Schülern auszubilden. Von den 25 Schülern aus der „Making Waves-Klasse 2015“, die im Rahmen eines Intensivkurses im Friseurhandwerk von Wella-Mentoren aus aller Welt angeleitet wurden, haben 21 bestanden und Anfang 2016 ihre Abschlussprüfung abgelegt.  Ihnen gratulierten sie herzlich. Thuy, eine erfolgreiche Absolventin, sagt stolz: „Ich wurde vier Monate lang ausgebildet und arbeite jetzt im Friseursalon Tin Nguyen in der Nähe von Tan Binh. Das Programm half mir, Neues zu lernen und auf eigenen Füßen zu stehen um selbst erfolgreich zu sein.“

Einer der Mentoren war auch Antonio La Palermo vom Friseurteam Haarlekin aus Bad Nauheim. „Ich bin überglücklich und stolz, dass ich als Friseur ausgewählt wurde. Die Reise nach Vietnam war eine tolle Erfahrung. Neben den offenen, herzlichen und hilfsbereiten Menschen, habe ich die Arbeit mit den extrem engagierten und motivierten Schülern sehr genossen.

Das Projekt Making-Waves

Das Projekt ist eine langfristige Partnerschaft zwischen Wella und Unicef in Zusammenarbeit mit Stylisten und deren Kunden aus aller Welt. Seit der Entstehung 2011 haben bereits 60 Friseure aus aller Welt ihr Wissen an 37.000 junge Menschen weitergegeben. Unterstützt wird das Projekt auch durch Spenden von Wella-Kunden.