News

Kundenansprache im Salon

Männertermin de Luxe

Auch Männer legen Wert auf Schönheit. Der Großteil von ihnen geht regelmäßig zum Friseur. Nehmen Sie sich Zeit und Sie gewinnen treue Kunden, weiß Claus Bielz.

Friseurmeister und Berater Claus Bielz gibt Tipps zum Umgang mit den männlichen Kunden im Salon >< Foto: privat

Mehr Business-News? Newsletter anmelden!

Claus Bielz ist Friseurmeister mit eigenem Salon in München (Claus Bielz Concept Beauty) und ist als Referent, u.a. beim TOP HAIR Kongress und als Berater tätig. Er hat sich vor allem dem Kunden Mann verschrieben. Hier sind seine Tipps für eine erfolgversprechende Kundenansprache.

1. Schneller Termin
Männer lieben schnelle Termine ohne langes und kompliziertes Planen. Am besten jetzt gleich oder möglichst zeitnah. Das Einzige was der Kunde hören will ist: ja, wir machen das für Sie möglich.

2. Die Kollegen / Das Team
Morgendliches Briefing mit dem gesamten Team am Anmeldebuch ist Pflicht. Wann kann welche Kollegin welche Zusatzdienstleistung bei welchem Kunden übernehmen? Schauen Sie in die Karteikarten Ihrer Kunden: Wann wurden Zusatzdienstleistungen gemacht und von wem?

3. Die Begrüßung
Kunde mit Handschlag und Name (falls bekannt) begrüßen. Am Bedienungsplatz Getränke- und Zeitschriften-Service. Ab sofort ist das „sein“ Platz an dem er sich wohlfühlen soll und darf. Zeit zum Ankommen lassen.

4. Die Beratung
Kurze und knackige Beratung ohne langes Bla Bla. Drei Fragen reichen: „Wie sind Sie mit Ihrem letzten Schnitt über die Wochen zurechtgekommen? Gibt es etwas, was Sie an ihrem Schnitt jetzt besonders stört? Worauf haben Sie heute Lust“?... oder: „Ich empfehle Ihnen ...!" Benennen Sie seine Vorteile und lösen Sie sein Beauty-Problem - jetzt gleich.

5. Die Kundenbedienung
Arbeiten Sie in Ruhe und zelebrieren Sie Handwerkskunst vom Feinsten. Machen Sie „großes Kino“ für Ihre Männerkunden: „Sein“ gutes Aussehen, liegt jetzt in Ihren Händen. Setzen Sie jedes Werkzeug ein, was Sie für nötig finden und erklären dem Kunden warum Sie das tun. Rasieren Sie die Konturen mit dem Messer. Benutzen Sie alle Produkte, die Ihrem Kunden gut tun, stellen Sie sie an den Bedienungsplatz und erklären in zwei bis drei Sätzen die Vorteile für den Kunden.

6. Die Zusatzdienstleistungen
Die Männerkunden von heute wissen ganz genau was Kosmetik, Wellness und Körperpflege ist. Sprechen Sie Ihre Kunden ganz gezielt auf Kopfmassagen, Anti-Stress-Massagen, Augenbrauen-Design/ Wimpernfarbe, Hände und Fingernägel, Armpeeling, Rasur und Gesichtspflege an und stellen Sie sicher, dass diese Arbeiten von Ihrem Team selbstständig beherrscht werden.

7. Die Kosmetik
Der Mann von heute will gut aussehen und sich auch so fühlen. Gepflegt aussehende Männer sind von der Gesellschaft akzeptiert und der Trend setzt sich weiter fort. Pflege = Erlebnis + Problemlösung. Männer können sehr schnell entspannen und lieben Gesamtpakete und schnelle Spezialprodukte. Männer buchen Kosmetik und kaufen Produkte, wenn es für sie „Sinn“ macht und ihr persönliches Beauty-Problem verschwindet.

8. Das Finish
Bitte nehmen Sie sich jetzt unbedingt noch mal Zeit für Ihren Kunden. Setzen sie Ihrem Haarschnitt die Krone auf. Bieten Sie alle in Frage kommenden Produkte an. Fragen Sie auf welche Art von Styling Ihr Kunde heute Lust hat. Stylen Sie wunsch- und typgerecht und denken Sie an die Tipps für zu Hause.

9. Die Produktempfehlung
Männer verwenden täglich 5 bis 8 Pflegeprodukte ohne es zu merken. Männer brauchen und wollen gute, hochwirksame Pflegeprodukte und kaufen sie auch. Beraten Sie Ihre Kunden während des Haarschnittes warum Sie gerade dieses und jenes Pflege-/ Stylingprodukt verwendet haben und was der Kunde für Vorteile damit hat. Stellen Sie jedes Produkt an den Bedienungsplatz. Lassen Sie Ihren Kunden riechen, fühlen und erleben, was gerade mit seinem Haar/ Haut geschieht. Denken Sie am Ende der Bedienung an die Abschlussfrage: „Ist von diesen Produkten etwas dabei, was ihnen auch für zu Hause Spaß machen würde… was sie für zu Hause brauchen…..ect. “ Männer kaufen Pflegeprodukte. Wenn nicht bei Ihnen, dann woanders.

10. Der nächste Termin
Ihr spontaner Neukunde geht dem Kollegen vom letzten Mal gerade fremd. Was machen eigentlich Ihre Männerkunden in 4 Wochen? Sie kennen das Problem Nr. 1 aller Männer: Keine Zeit - jetzt-schnell und trotzdem das Beste vom Besten haben wollen. Schnüren Sie für Ihre Männer ein „Rundum-Sorglos-Paket“: Beste Qualität in überschaubarer Zeit + Entspannung und exzellentem Service. Laden Sie Ihre Männerkunden aktiv auf den nächsten Termin ein. Bieten Sie termingerechte Rückrufe an.

11. Die Verabschiedung
Schließen Sie eine wunderbare Begegnung mit einer würdigen Verabschiedung ab. Ihr Kunde fühlt sich nach seinem Termin gerade richtig gut und gutaussehend. Verabschieden Sie Ihn wie einen guten Freund, auf den man sich bald wieder freut ihn zu sehen. Mantel/ Jacke/ Tür auf sind selbstverständlich, genauso wie die Grüße an Frau/ Kinder oder Freundin.

12. Die Karteikarte
Führen Sie für alle Männerkunden Karteikarten. Notieren Sie jedes angewendete Produkt. Serviceleistungen und Pröbchen auf ein Post-It. Notieren sie persönliche Vorlieben wie z.B: kühles Wasser bei der Haarwäsche ... Kaffee schwarz+2 Süßstoff ... Kunde möchte seine Ruhe haben. So kann jeder im Salon nachvollziehen, was, wer getan hat, etwaige Reklamationen können schnell aufgelöst werden, Komplimente oder Nachfragen seitens des Kunden können schnell verstanden werden. Der Kunde wird bei jedem Besuch wie von Zauberhand zufriedengestellt. Auch für Marketing ist eine gut geführte und vollständige Karteikarte unverzichtbar.

Autor: Claus Bielz