News

LIV Bayern

Live-Chat und Social Media

Der bayerische Landesinnungsverband (LIV) bietet seinen Mitgliedern ab sofort neue Kommunikationswege: Fragen können künftig über WhatsApp, Threema, Telegram, Google Allo und Signal beantwortet werden.

Doris Ortlieb präsentiert die neuen Social Media Möglichkeiten der LIV Bayern ::: Foto: LIV Bayern

Mehr Business-News? Newsletter anmelden!

Grund für die neuen Kommunikationswege ist die vielfache Nutzung der Friseure von Social Media. Der Landesinnungsverband beobachtet den Markt stetig und hat sich neben der Nutzung von Facebook und Twitter für die Erweiterung seiner Kanäle in Richtung Messenger entschlossen. 

Wichtig ist dem LIV Bayern jedoch der Datenschutz für die Innungsmitglieder, weshalb mit einem eigenen Smartphone ohne Kontaktdaten gearbeitet wird. Auch bei dem LIV Bayern gelten für das Nutzen des digitalen Service klare Spielregeln: Es können nur Anfragen von Innungsmitgliedern beantwortet werden und diese auch nur zu den üblichen Bürozeiten. Wer Werbung oder Spam schickt, wird außerdem sofort blockiert. 

Um seinen Mitgliedern das Nutzen von Social Media zu erleichtern, bietet der LIV auch Schulungen an. Für das 2011 erschienene Buch "Social Media für Friseure" ist 2017 eine Neuauflage geplant.

Zusammenfassung der wichtigsten Infos zur Nutzung des neuen Service:

  • Name und Innungszugehörigkeit müssen in die Anfrage hinein, sonst wird die Anfrage nicht beantwortet
  • Telefonnummer für den Chat mit WhatsApp, Threema, Telegram, Google Allo und Signal: +49 15 77 3791 056