News

ICD Weltkongress 2017 in Japan

Japan, das Land der aufgehenden Sonne, vereint Tradition und Moderne­ – die perfekte Kulisse für den 22. Weltkongress der Intercoiffure.

„Neon Fascination“! Manga-Style à la Fondation Guillaume, dem Nachwuchs der Intercoiffure >< Intercoiffure Mondial/Egbert Krupp

Japan beeindruckte mit einer faszinierenden „Kimono-Show“ >< Intercoiffure Mondial/Egbert Krupp

Große Ehre! Der „Industry Grand Cross Award“ ging an Ralf Billharz >< Intercoiffure Mondial/Egbert Krupp

Der französische Meisterstylist Christophe Gaillet in Aktion: voluminös! >< Intercoiffure Mondial/Egbert Krupp

Die Galashow von Intercoiffure-Mondial-Präsident Klaus Peter Ochs persönlich: „Romeo & Juliet“ >< Intercoiffure Mondial/Egbert Krupp

Der Österreicher Bernhard Neumayr kreierte geflochtene Hörner – Hochsteck mal anders! >< Intercoiffure Mondial/Egbert Krupp

„Modern Alps“ – Schweiz, Österreich & Deutschland machten als Europa-Team gemeinsame Sache >< Intercoiffure Europe/Eduard Meltzer

Kay Schneider und Matthias Scharf überzeugten mit ihren Long Bobs und weichen Looks >< Intercoiffure Europe/Eduard Meltzer

Conny Fabbricatore, Marc-M. Menden & Aurelio Caizza frisierten „Schweizer Trachten-Frisuren“ >< Intercoiffure Europe/Eduard Meltzer

Mehr Business-News? Newsletter anmelden!

Mehr als 1.000 Stylisten aus 35 Nationen rund um den Globus kamen in der pulsierenden japanischen Kultur-Metropole Osaka zusammen, um die internationale Hairfashion in einem außergewöhnlichen Programm zu bestaunen und gemeinsam das Handwerk zu feiern. Das Gastgeberland begeisterte mit inspirierenden Shows, tollen Schnittpräsentationen und der Fusion seiner traditionellen Kultur mit visi­onären Trends. Denn: „Die Zukunft wird auf der Vergangenheit gebaut“, so Eizo Kakimoto, Vizepräsident der Intercoiffure Mondial und Präsident der Region Asien. Die Veranstalter faszinierten aber auch mit Pünktlichkeit, einer perfekten Organisation, 20 Frisuren-Shows in zwei Tagen, einem rauschenden Galaabend und ihrer einzigartigen Gastfreundlichkeit –„Omotenashi“ auf japanisch.

Grenzenlos

Gemeinsam mit Österreich und der Schweiz bildeten die deutschen Kay Schneider (ICD- Modedirektor) und Matthias Scharf das Länderteam Europa und verwandelten die Bühne in ein Folklore-Festival: „Modern Traditions around the Alps.“ Unter Leitung von Marc-M. Menden, dem Modedirektor der Intercoiffure Suisse und Europa, arbeitete das Team mit den Klischees der drei Alpenländer: Trachten, Fächer, Spitzen. Die Klassiker wurden abstrahiert, modern aufbereitet und auf die Frisuren übertragen. Geflochtene Kronen und Hörner, Blumenkränze, avantgardistische Interpretationen ... Lebensfreude pur – auf der Bühne und im Publikum!
Im Rahmen der feierlichen „Award-Cere­mony“ wurden 140 Persönlichkeiten für ihre Verdienste um Handwerk und Organisation­ geehrt, u. a.: Tobias Staehle, Geschäftsführer Kao Salon Division DACH. Ralf Billharz, General Manager Coty ­Professional Beauty­ DACH, wurde mit dem „Industry Grand Cross“ ausgezeichnet, der höchsten Ehrung für ­Beauty-Partner.
Alles in allem: ein Mega-Event! Der nächste Weltkongress findet in vier Jahren statt.

Fotos: Intercoiffure Mondial/Egbert Krupp, Intercoiffure Europe/Eduard Meltzer