News

Nessler-Preis 2016

Hohe Ehre für Günter Amann

Der langjährige und jetzige Ehren-Präsident des Friseur-Verbandes CAT, Günter Amann, ist in Todtnau mit dem Nessler-Preis 2016 ausgezeichnet worden.

Mit Günter Amann freuten sich Peter Hauth (2.v.r), OM der Friseur-Innung Lörrach, Bürgermeister Andreas Wießner, Todtnau (4.v.r.) und Laudator Klaus Leschinski (3.v.l.), Generalsekretär des CAT. ::: Foto: Rebecca Kandler

Mehr Business-News? Newsletter anmelden!

Der Name des Nessler-Preises erinnert an den Erfinder der Dauerwelle, Karl Ludwig Nessler, der aus Todtnau im Südschwarzwald stammt. Das nach ihm benannte Nessler-Komitee, dem führende Persönlichkeiten der Friseurbranche angehören, vergibt den Preis in loser Folge. Zuletzt ging er 2011 an den früheren Art Director vom Zentralverband, Franz-Josef Küveler.

Günter Amann, in den 60er-Jahren Deutscher Friseur-Meister und Weltmeister im Team, war über ein halbes Jahrhundert lang in Innungen und Friseurverbänden tätig, etwa im Modeteam des Zentralverbandes und im Vorstand der Intercoiffure. Als Präsident des CAT (Verband der Künste und Techniken der Friseure) engagierte er sich insbesondere für das Wettbewerbsfrisieren und knüpfte für das Friseurhandwerk weltweit Kontakte. Mit seiner unnachahmlichen Art zu fördern und zu fordern motivierte er Generationen junger Friseure in seiner Fachschule ebenso wie auf den Wettbewerbsstegen zu Höchstleistungen. Er wurde mit zahlreichen Auszeichnungen, darunter 2010 dem Bundesverdienstkreuz, geehrt. In Todtnau würdigte ihn CAT-Generalsekretär Klaus Leschinski mit seiner Laudatio. Den Preis überreichte der Obermeister der Innung Lörrach, Peter Hauth.