News

Nachruf

Hans Ihné gestorben

Mehr Business-News? Newsletter anmelden!

Hans Ihné ist Ende März im Alter von 76 Jahren gestorben. Der gelernte Friseur war in den 60er- und 70er-Jahren nicht nur ein namhafter Luxus-Friseur in Düsseldorf, bei dem die Schönen und Reichen ein- und ausgingen, sondern Zeit seines Lebens auch ein Tüftler für das Friseurhandwerk: So entwickelte er etwa die Lockenwickler Ellipsa oder den Borstenkamm, beides Erfindungen, die auch im TOP HAIR Shop verkauft werden.
Ihné kreierte zudem den ersten Barbershop in Deutschland. Eine besondere Liebe verband ihn mit Frankreich, wo er auch gemeinsam mit seiner langjährigen Lebensgefährtin bis zuletzt lebte. Vor allem die französische Gastronomie hatte es ihm angetan und so kaufte er bereits Anfang der 80er-Jahre in der Düsseldorfer Altstadt ein kleines französisches Restaurant. Hans Ihné legte sogar die Meisterprüfung als Koch ab und war später auch in Frankreich Gastronom. Parallel dazu lief die Produktion seiner erfundenen Arbeitsgeräte für den Friseur aber weiter.