News

Fusion

HairGroup und Frisör Klier legen ihr Friseurgeschäft zusammen

Gemeinsam unter einem Dach entsteht bis 2017 ein Gigant auf dem deutschen Friseurmarkt: Die beiden größten deutschen Friseurfilialisten, die HairGroup AG (Düsseldorf) und die Frisör Klier GmbH (Wolfsburg), wollen ihre Kräfte bündeln und jeweiligen Salonmarken zusammenlegen. Unter dem Dach der Saxonia Holding werden künftig drei Gesellschaften das Friseurgeschäft und die damit verbundenen Geschäftszweige betreiben, wie das Unternehmen heute bekannt gab.

Das Ganze geschieht im Rahmen einer gesellschaftsrechtlichen Umwandlung. Achim Mansen (derzeit Vorstandsvorsitzender der HairGroup AG) und Michael Klier (derzeit Geschäftsführer der Frisör Klier GmbH) werden als Geschäftsführer in der Saxonia Holding GmbH für die Entwicklung des Gesamtkonzerns verantwortlich zeichnen. Der bisherige Saxonia-Geschäftsführer Rolf Göcking wird  zum Jahresende 2017 ausscheiden.

Die bislang bestehenden fünf Salonkonzepte Essanelle Ihr Friseur, Super Cut und HairExpress sowie Frisör Klier und Styleboxx werden ihre Eigenständigkeit behalten. Geplant ist, dass es künftig drei Unternehmen unterhalb der Saxonia Holding GmbH geben wird:

1. In der HairGroup GmbH werden alle bestehenden Friseurkonzepte gebündelt, betreut und gesteuert: also die Salons von Essanelle Ihr Friseur, Super Cut und HairExpress, aber auch Frisör Klier und Styleboxx. In der HairGroup GmbH sind Dirk Wiethölter (Personal) und Dieter Bonk (Vertrieb/Marketing) operativ verantwortlich.

 

2. Die neu zu gründende Saxonia Facility GmbH kümmert sich für alle Konzerntöchter um Beschaffung, Pflege und Renovierungen sowie um Ladenbau, Expansion, Vertragsverlängerungen und Kündigungen von Standorten. Geschäftsführer wird Christian Klier sein (bisher Geschäftsführer der Frisör Klier GmbH).

 

3. Die bereits bestehende Cosmo Beauty GmbH (Beauty Hair Shops, Profi Hair Shops, Onlineshop von Cosmo) wird sich um den kompletten Produkteinkauf, dessen Vertrieb innerhalb und außerhalb des Konzerns sowie die Logistik kümmern. Geschäftsführer bleibt Robert Klier.

 

Durch die Zusammenlegung in der Dienstleistungssparte wird die HairGroup GmbH künftig mehr als 1.600 Friseursalons mit derzeit rund 10.000 Mitarbeitern verantworten. Mit mehr als 2.000 Auszubildenden wird sie einen erheblichen Anteil der branchenweiten Ausbildungsleistung erbringen. Da die fünf Marken differenziert am Markt positioniert sind, ist geplant, die Aufstellung der Marken unverändert zu lassen. Somit bleibt die Unternehmensumstrukturierung ohne Auswirkung auf die in den Salons beschäftigten Friseure, das Führungskräftepersonal, das Markendesign und die Markenphilosophie.

„Die zwei seit Jahrzehnten erfolgreich am Markt etablierten größten Friseurfilialisten Deutschlands wachsen zusammen und werden voneinander lernen. Beim Thema Personalentwicklung wollen wir mit dem Blick auf die Zahl der Betriebe noch mehr Ressourcen und Know-how aufbauen. Unser gemeinsames Ziel bleibt ertragsorientiertes Wachstum – und dies werden wir vor allem durch eine jeweils einheitliche Führung der Salonkonzepte und der produktgetriebenen Bereiche in zwei eigenständigen Unternehmen noch besser erreichen können“, sagt Holding-Geschäftsführer Rolf Göcking in der Pressemitteilung.

Hintergrund:

2014 hatte die Saxonia Holding im Rahmen eines Squeeze out alle Anteile der Essanelle HairGroup AG übernommen und diese von der Börse genommen. Die einzelnen Salonkonzepte Essanelle Ihr Friseur, Super Cut und HairExpress firmierten bislang eigenständig. Inhaber der Saxonia Holding sind Hubertus und Joachim Klier. Bislang wurden unter dem Dach der Saxonia die Geschäftszweige Frisör Klier GmbH und der Großhändler Cosmo GmbH betrieben.

Auf der TOP HAIR Facebook-Seite wird das Thema seit Bekanntwerden heiß diskutiert. Vor allem die Arbeitsbedingungen bei den Friseurketten stehen in der Kritik. Wie seht ihr die Fusion? Sagt uns eure Meinung, aber bleibt fair dabei.