News

IKW

Haarkosmetik trumpft auf

Der Markt für Schönheitspflege wächst in Deutschland ungebrochen. Großen Anteil daran hat die Haarkosmetik.

Die IKW-Pressekonferenz fand heute in Frankfurt statt.

Mehr Business-News? Newsletter anmelden!

2018 wuchs der Markt für Schönheitspflege um 1,8% auf 13,8 Mrd. Euro. Das teilte der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) auf seiner jährlichen Wirtschaftspressekonferenz in Frankfurt mit. Großen Anteil am Wachstum hatte diesmal die Haarkosmetik mit den Segmenten Shampoo, Pflege, Farbe und Styling. Sie legte um 5,1% an Umsatz zu und damit deutlich mehr als alle anderen Segmente der Schönheitspflege – inklusive Haut- und Gesichtspflege sowie dekorative Kosmetik.

Der Gesamtumsatz der Haarpflegeprodukte bei Drogeriemärkten, Discountern, Supermärkten und Parfümerien lag 2018 bei 3,1 Mrd. Euro. Die Produkte, die beim Friseur über die Ladentheke gehen, sind in dieser Studie ausdrücklich nicht erfasst. Interessant ist für Friseure dennoch, woher die Umsatzsteigerung im Retail kommt: Gemessen an den Stückzahlen wurde nämlich sogar um 2,8% weniger verkauft. Für den Zuwachs war ausschließlich ein höherer Preis pro Stück verantwortlich (+ 9%). Neben klassischen Preissteigerungen und einer Beruhigung des Preiskampfs zwischen Rossmann und dm war es hier oftmals die Entscheidung des Verbrauchers für ein höherwertiges Produkt, das den Umsatz voranbrachte. „Qualität geht vor Quantität“, wie Meike Sommer vom Marktforschungsinstitut IRi den Trend umschrieb. Und davon könnten dann langfristig durchaus auch die Friseure profitieren.

Für 2019 rechnet IKW-Vorsitzender Georg Held erneut mit einem Wachstum von rund 2%. Inhaltlich gewinne dabei im kommenden Jahr beim Verbraucher - neben dem Wunsch, gut auszusehen - vor allem das Thema „Nachhaltigkeit“ an Bedeutung, so Dr. Robert Kecskes von der GfK. In TOP HAIR 02/19 stellen wir das Thema in den Mittelpunkt.