News

Tag des Zweithaars 2017

Haarersatz - weit weg von allen Klischees

Hinter dem „Tag des Zweithaars“, der am 21. Oktober begangen wird, steckt eine ganz klare Botschaft! Dieser Tag richtet sich an alle von Haarausfall Betroffenen und möchte aufklären.

Moderner Haarersatz von heute - nicht mehr als solcher erkennbar. >< Foto: Dening Hair

Mehr Business-News? Newsletter anmelden!

Der „Tag des Zweithaars“ steht bei den Mitgliedern des Bundesverbandes der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ) ganz im Zeichen von Aufklärung. Im Fokus dieses Tages sind moderne Haarersatzlösungen, die von Haarausfall Betroffenen den Schrecken der optischen Folgen des Haarverlustes nehmen sollen. „Moderner und fachmännisch gemachter Haarersatz ist heute als solcher nicht mehr zu erkennen, das wissen allerdings nur die Wenigsten“, stellt Rainer Seegräf, Erster Vorsitzender des BVZ, immer wieder fest.

Mehr über Haarersatz reden

Die im Rahmen des „Tag des Zweithaars“ bundesweit stattfindenden Aufklärungsaktionen durch die Mitglieder des BVZ möchten darüber hinaus Betroffenen Mut machen, sich nicht von der vielfach zitierten öffentlichen Meinung, Haarersatz sei etwas Lächerliches, irritieren und verspotten zu lassen. „Es ist schade, dass nach wie vor viele Menschen, die täglich Haarersatz tragen, in der Öffentlichkeit nicht dazu stehen und nicht darüber reden. Würden sie das tun, könnte so manches Vorurteil entkräftet und aus der Welt geschafft werden. Moderner Haarersatz von heute ist als solcher nicht mehr zu erkennen“, so Seegräf. Mit modernem Haarersatz können, auch das wissen die wenigsten, nahezu alle Frisurwünsche realisiert werden, ist jede Haarfarbe und auch jede Länge möglich. „Mit Haarersatz kann man Sport machen, schwimmen und in die Sauna gehen."

Mehr Informationen finden Betroffene hier.