News

Wella-Unicef Making Waves

Friseurausbildung als Lebensperspektive

Die Initiative „Making Waves“ von Wella und der Kinderhilfsorganisation Unicef 2017 in Kambodscha.

Wella-Stylisten brachten jungen Menschen in Kambodscha das Friseurhandwerk nahe. >< Foto: Wella Professionals

Mehr Business-News? Newsletter anmelden!

Wella Professionals und Unicef möchten mindestens 800 jungen Menschen in Kambodscha eine Berufsausbildung bieten. Mit dem Programm „Making Waves“, das bereits seit 2011 unter anderem in Brasilien und Vietnam aktiv ist, sollen Lebensperspektiven geschaffen werden.

Die Ausbildung zum Friseur und die Betreuung der Auszubildenden ist Kernbestandteil der Partnerschaft, in der Friseure und Friseurinnen von Wella Professionals auf ehrenamtlicher Basis das Programm umsetzen. Bislang haben mehr als 60 Stylisten aus Europa, Australien und Neuseeland die Ausbildungen ausgeführt, heißt es in einer Pressemitteilung von Wella Professionals. Zudem haben sich in den letzten sechs Jahren Wella Salons aus 17 Ländern daran beteiligt, Geld für diese Initiative zu sammeln. Im August 2017 reisten 11 Stylisten von Wella Professionals nach Kambodscha und waren begeistert, ihre Fähigkeiten und ihre Leidenschaft fürs Friseurhandwerk weiterzugeben.