News

Kompetenzzentrum für Zweithaarprofis

Ebenhoch gibt Geschäfte ab

Siggi Ebenhoch übergibt die Geschäfte des Solidarpakts der Friseure für Krebspatienten (SPFfK) an Nadine Dammann-Esch. Aus dem SPFfK wird das Kompetenzzentrum Deutscher Zweithaarprofis.

Siggi Ebenhoch übergibt an Nadine Dammann-Esch >< Foto: Kompetenzzentrum Deutscher Zweithaarprofis

Mehr Business-News? Newsletter anmelden!

Altbewährtes und neu Definiertes: Nadine Dammann-Esch macht aus dem Solidarpakt der Friseure für Krebspatienten das Kompetenzzentrum Deutscher Zweithaarprofis. Siggi Ebenhoch hatte mit dem SPFfK einen Zusammenschluss von Fachleuten der Zweithaarbranche und gleichzeitig eine Interessengemeinschaft für Patienten mit Haarerkrankungen wie Krebs und Alopezie ins Leben gerufen. Die Werte und Innovationen, die Ebenhoch und andere Koryphäen der Branche entwickelt hätten, würden bestehen bleiben. „Die angehörigen Friseure sind nach wie vor verpflichtet, sich dem Zweithaarhandwerk in regelmäßigen Schulungen zu stellen, indem sie Techniken neu erlernen und auffrischen“, betont Nadine Damman-Esch, die bereits seit zehn Jahren Mitglied in der Gemeinschaft der SPFfK ist.

Als Head of Marketing/PR von Haar Vital habe es gepasst, dass Dammann-Esch schon früh die Administration und Repräsentation des SPFfK übernahm. Mit der Neugründung als Kompetenzzentrum möchte sie nun auch gezielt Friseure ansprechen, die vor der Entscheidung stehen, sich mit dem Thema Zweithaar zu befassen oder aber „alte Hasen“ im Geschäft für weitere Innovationen begeistern. „Die Integration der Zweithaarbranche in die modisch orientierte Friseurbranche hat absolut Luft nach oben. Unsere Aufgabe soll es sein, gerade auch junge Friseure für das Fach zu begeistern. Wir wollen beweisen, dass Zweithaar nicht langweilig und absolut profitabel ist“, sagt Nadine Dammann-Esch. Das Kompetenzzentrum sieht sie als Plattform für Aus- und Weiterbildungswege der Friseure, die sich mit dem Thema Zweithaar befassen. Ihnen möchte sie Hilfestellung geben in Sachen Fachausbildung oder aber bei Abrechnungen mit Krankenkassen, in punkto Marketing oder beim sinnvollen Austausch von Fachleuten untereinander. Siggi Ebenhoch bleibt sowohl der Branche als auch dem Kompetenzzentrum erhalten. So sei seine Tritec-Hair®-Befestigungsmethode seine Vision, der er sich auch weiter widme.

Um eine Mitgliedschaft im Kompetenzzentrum Deutscher Zweithaarprofis muss man sich bewerben oder von einem bestehenden Mitglied empfohlen werden.