News

Haarkünstler

Charlie Le Mindu

Seine Kunst drückt der gelernte Friseur in Haaren aus. Die Extensions für seine ungewöhnlichen, teils provokanten Projekte fertigt seit Jahren Hairdreams. Stars wie Lady Gaga und Peaches zeigten sich bereits in Kreationen des Franzosen. Wovon sich Charlie Le Mindu zurzeit inspirieren lässt? Er hat es uns verraten:

Charlie Le Mindu >< Foto: Hairdreams

Mehr Business-News? Newsletter anmelden!

Persönlichkeit: Bernie Sanders
Charlie Le Mindu: Für mich ist der US -Politiker eine Persönlichkeit abseits von Mainstream-Politikern. Er hat eigenständige Ideen zum „War on drugs“ und ist beharrlich in seinen Ansichten. Er orientiert sich des Öfteren an skandinavischen Ländern, was ich als fortschrittlich empfinde.

Musik: Peaches
Charlie Le Mindu: Ich habe sie in Berlin kennengelernt. Wir haben gemeinsam in den Clubs performt und sind seither befreundet. Sie ist eine starke Frau und großartige Künstlerin. Ich liebe ihre Live-Performances, für die sie auch Outfits trägt, die ich aus Haaren gefertigt habe. Außerdem mag ich die Musik von „Carter Tutti Void“ und Philipp Glass.

Architekt: Tadao Andō
Charlie Le Mindu: Tadao Andō ist ein japanischer Architekt. Als Autodiktat wandelte er sich vom Profi-Boxer zum Architekten. Ich finde seinen Quer­einstieg in die Architektur erstaunlich und noch dazu einen großartigen Erfolg!

Kunst: Teshima Art Museum
Charlie Le Mindu: Das Teshima Art Museum ist von dem Künstler Rei Naito und dem Architekten Ryue Nishizawa gegründet worden und befindet sich auf der gleichnamigen japanischen Insel. Durch Licht und Wettereinflüsse wie Regen und Sonne verändert sich die Stimmung ständig. Das finde ich einzigartig, dadurch wird stete Veränderung für den Besucher spürbar.

Film: Sergei Paradschanow
Charlie Le Mindu: Ich finde die Filme von Sergei ­Paradschanow sehr inspirierend. Er war ein Rebell und hat wirklich originelle Filme gemacht. Er gehört nicht umsonst zu den „großen“ Regisseuren des 20. Jahrhunderts.

Künstler: Mr. Kamo
Charlie Le Mindu: Mit Sitz in Tokio, New York und Paris ist Katsuya Kamo ein führender japanischer Friseur und Maskenbildner in der Welt der Mode. Er produziert exquisite Werke wie hoch künstlerische Kopfstücke. Seine Arbeiten umfassen Kampag­nenvisuals für Fendi, Chanel und Kenzo. Seine erste Einzelausstellung „Katuya Kamo – 100 Headpieces“ hielt er im La Foret Museum / Harajuku. Er inspiriert mich immer wieder neu.

Tanz: Bauhaus-Ballett
Charlie Le Mindu: Meine Faszination leitet sich daher, dass dabei erstmals Kunst und Theater vereint wurden. Dabei kam die Moderne in Bewegung. Geomet­rische Figuren als Pirouetten tanzen zu lassen und generell Tanz als Mittel der Performance zu wählen, entspricht mir sehr.

Künstler: James Turrell
Charlie Le Mindu: Er ist ein US-amerikanischer Land-Art-Künstler. Ich liebe es, wie Turell mit Licht und Raum spielt und beides miteinander in Beziehung setzt. Ich habe seine Raum-Licht-Installationen im Chichu-Museum auf Naoshima gesehen und liebe seine Werke.

Lieblingsmaterial: Haare, Haare, Haare!
Charlie Le Mindu: Ich liebe Haare! Sie sind mein liebster Werkstoff, und Echthaare von Hairdreams ermöglichen es mir, meine Kreativität auf höchstem ­Niveau auszuleben. Egal, ob Perücken, Kopfschmuck, Kollektionen für Fashion Weeks oder Installationen und Kunst – mit Echthaaren kennt meine Kreativität keine Grenzen!

Inspirierender Ort: Cabaret Voltaire
Charlie Le Mindu: Das Cabaret Voltaire in Zürich ist an sich ein inspirierender Ort für mich. Er wird heute als Club, Galerie, Kneipe oder Theater bespielt. Das Cabaret ­Voltaire begleitet mich in meinem künstlerischen Tun, auch weil der Dadaismus dort entstanden ist. Traditionelle Kunstformen satirisch und übertrieben zu zeigen, liegt auch mir.

Tanz: Meg Stuart
Charlie Le Mindu: Ich mag die Arbeit von Meg Stuart sehr. Ich interessiere mich für Tanz und Ballett und finde an ihrer Arbeit den Dialog zwischen Bewegung und Erzählung sehr ausdrucksvoll und spannend.

Reiseziel: Naoshima
Charlie Le Mindu: Die Insel im Seto-Binnenmeer wird auch die Künstlerinsel Japans genannt. Zahlreiche Museen für avantgardistische und zeitgenössische Kunst sind hier zu finden und sogar spektakuläre Skulpturen finden sich an den Stränden. Das Credo dort lautet „moderne Kunst erlebbar und fühlbar zu machen“. Hier finde ich Inspiration an jedem Platz der Insel.