News

Landesregierung Rheinlandpfalz

1,66 Millionen Euro für Jungmeister und Existenzgründer

Die Meisterprüfung wie auch eine Existenzgründung auf deren Grundlage wird mit 1.665.000 Euro durch die Landesregierung Rheinland-Pfalz unterstützt.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer (links) und Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt (rechts), die dem HwK-Hauptgeschäftsführer Alexander Baden die gute Nachricht überbrachten. >< Foto: P!ELmedia

Mehr Business-News? Newsletter anmelden!

Die Handwerkskammer Koblenz übernimmt Antragstellung und Auszahlung. Der Aufstiegsbonus umfasst zwei Varianten:

Aufstiegsbonus I unterstützt Handwerker mit 1.000 Euro pro Person bei erfolgreich abgelegter Meisterprüfung in Rheinland-Pfalz und ist mit insgesamt 540.000 Euro hinterlegt. Er wird für alle Abschlüsse ab 1. Januar 2017 gewährt.

Der Aufstiegsbonus II wird anlässlich einer Existenzgründung auf Grundlage einer Meisterprüfung oder einer bestimmten gleichwertigen Fortbildungsprüfung gewährt und umfasst insgesamt 1.125.000 Euro für die Jahre 2017 und 2018. Dieser Bonus in Höhe von 2.500 Euro wird einmalig gewährt für eine Existenzgründung in Rheinland-Pfalz nach dem 1. Januar 2017, wenn die Meisterprüfung in den zurückliegenden zehn Jahren ab Antrageinreichung abgelegt wurde.

Gerade im Vergleich zur akademischen Qualifizierung kritisierte das Handwerk bisher den kostenlosen Bildungsbetrieb an Universitäten und Fachhochschulen, während Meister ihre Qualifizierung teilweise selbst finanziell stemmen mussten. „Wir haben über Jahre auf entsprechende Unterstützung für das Handwerk hingewirkt und immer wieder betont, dass diese Förderung gut angelegtes Geld ist. Die Jungmeister von heute treiben den Wirtschaftsmotor von morgen an, sorgen mit ihrem Umsatz auch für Steuerleistungen, die letztendlich dem Land und den Kommunen zu Gute kommen“, so Präsident Kurt Krautscheid und Hauptgeschäftsführer Alexander Baden.

Weitere Informationen und Formulare zur Antragstellung gibt es auf der Internetseite der Handwerkskammer Koblenz.