Zweithaar

Shootingstar Perücke

Perücken und Fotoshooting - wie gut das zusammengeht, verrät uns Celebrity-Stylist Felix Fischer in seinen praxiserprobten Styling-Tipps. Denn die Perücke ist der heimliche Star bei Fotoshootings. Sie steht im Mittelpunkt, oft ohne dass der Betrachter sie erkennt. Fehlt es an Haarfülle oder der Wille zur Veränderung, hilft sie aus.

Felix Fischer zeigt die Sandwich-Methode >< Foto: Joris Haas c/o HypeStories.de

Birds of Paradise by Felix Fischer >< Foto: Kristian Fanselow

Mehr Business-News? Newsletter anmelden!

Bei Stars und Fashion läuft ohne Perücken gar nichts. Der New Yorker Celebrity-Stylist Felix Fischer arbeitet im modischen Bereich sehr viel mit Perücken. Egal ob er Prominenten im Handumdrehen einen Red Carpet Look verpasst, Modestrecken für Magazine oder Werbekampagnen für Unternehmen produziert – Perücken gehören zu seinem Arbeitsalltag und er beherrscht sie aus dem EffEff. Uns verrät er seine Tipps für Fotoproduktionen:

1. Tipps zur Vorbereitung & Pflege der Echthaar-Perücke:

  • Färben Sie die Ansätze der Perücken dunkler, um mehr Farbtiefe und Natürlichkeit ins Perückenhaar zu bekommen.
  • Nehmen Sie zum Waschen und zur Pflege immer die reichhaltigsten Produkte und lassen Sie sie so lange wie möglich drin. Auch „Plex“-Treatments eignen sich gut, um die Trockenheit des Haares  zu bekämpfen.
  • Zum Trocknen die Perücke auf einen Postichekopf setzen. Über den nassen Kopf einen Nylonstrumpf ziehen und dann föhnen, damit die Haare flach anliegen. Vom Oberkopf bis zu den Schläfen müssen die Haare ganz flach anliegen, sonst sieht es sofort nach Perücke aus. Keine Rundbürste verwenden, dadurch würde Volumen entstehen.
  • Nach dem Föhnen gibt „Sebastian Shine & Define“-Spray dem Perückenhaar Glanz und verhindert Frizz. Anschließend eine Wig Cap (Unterziehhaube) darüber ziehen. Muss man mehrere Perücken zur Fotoproduktion transportieren, kann man platzsparend 3 bis 5 Perücken übereinander auf einen Postichekopf setzen, jeweils mit einer Wig Cap darüber.

2. Tipps zur Vorbereitung des Models:

  • Üblicherweise hat das Model eigene Haare, die unsichtbar unter der Perücke verschwinden müssen. Überlegen Sie als erstes: Wo darf Volumen sein? In der Regel lautet die Antwort: nur im Nacken. Ums Gesicht herum ist kein Volumen erwünscht. Glätten Sie das Eigenhaar des Models mit dem Glätteisen oder machen Sie es nass, geben Sie eine Maske oder Silikon hinein bzw. Haarspray darauf. Das Ziel heißt: Das Eigenhaar muss so flach wie möglich anliegen.
  • Im Nacken werden die Haare dann mit der Sandwich-Methode eng am Kopf gefaltet und festgesteckt. Anschließend wird die Unterziehhaube aufgesetzt und festgeklammert. Es folgt die Perücke.

3. Tipps zum Schneiden der Perücke am Model:

  • Am Anfang geht es um die Textur, damit die Haare sich bewegen können. Die Haarlänge ist zweitrangig.
  • Haben Sie keine Angst vor Perücken! Schneiden Sie die Hälfte raus, ist immer noch genug da. Geben Sie dem Haar Platz, damit es sich bewegen kann.
  • Ich empfehle die Haare nicht so stark mit Messern einzuschneiden, sondern mit der Schere zu pointen. Das gibt der Frisur Textur und Bewegung. Perücken vertragen viel.
  • Beginnen Sie mit dem Einschneiden ums Gesicht herum. Das ist der wichtigste Bereich, nicht der Hinterkopf!
  • Machen Sie das Haar nass und föhnen sie es an, um den natürlichen Fall zu erkennen.

Wer ist Felix Fischer?

Felix Fischer ist gebürtiger Schweizer. Seit 20 Jahren lebt und arbeitet er als Stylist in New York. In seinem „Speak Easy“-Atelier empfängt er unter anderem Prominente wie Jennifer Lopez, Kate Winslet, Cate Blanchett und Hillary Clinton. Termine gibt es bei ihm nur nach Vereinbarung. Seine V.I.P-Services bietet er auch außerhalb des Salons an. Darüber hinaus arbeitet er für Modemagazine und Unternehmen und gibt sein Know-how in Seminaren an Friseure und Stylisten weiter, u.a. für Hype Stories, wo wir Felix Fischer getroffen haben. | Instagram: @felixfischerhair

 

Haare: Felix Fischer c/o HypeStories.de mit Produkten von Davines Deutschland | Foto: Kristian Fanselow | Make-up: Angelika Ebeleseder c/o HypeStories.de mit Produkten von Marc Jacobs Beauty | Model: Rebecca c/o Modelpool Düsseldorf | Produktion & Artbuying: Hype Stories