Foto: Egbert Krupp

18.02.2020

TOP Salon - The Challenge 2020: Tipps der Nominierten

Drei Nominierte des Wettbwerbs "TOP Salon - The Challenge 2020" berichten, was die Nominierung für sie und ihr Team bedeutet und wie sie davon profitieren.

Blazenka Schäfer hat mit ihrem Salon "BEKY" in Karlsruhe erstmals am TOP HAIR Wettbewerb TOP Salon - The Challenge teilgenommen und direkt eine Nominierung in der Kategorie Employer abgeräumt. Wie sie die Nominierung nutzt und welche Dynamik darin steckt, erzählt sie im Interview.

Gleich beim ersten Versuch nominiert – was ist das für Gefühl?
Es ist unfassbar. Nachdem TOP HAIR mir am Telefon die Nachricht verkündet hat, ist erstmal kein Ton rausgekommen. Dann kamen die Tränen. Tränen der Freude, Tränen der Erleichterung. Wir haben enorm viel Energie in diese Bewerbung hinein gesteckt. Die Nominierung war dann für uns der Beweis, dass sich unsere Mühen gelohnt haben.

Wie hat Ihr Team reagiert, als Sie gerade für den Employer-Award nominiert wurden?
Meine Mitarbeiterinnen sind total ausgeflippt. Die Nachricht kam sehr schnell und überraschend und hat uns förmlich überrannt. Am gleichen Tag fand unsere Weihnachtsfeier statt, klar, dass da die Korken geknallt haben!

Wie haben Sie die Bewerbung erstellt? Wie genau sind Sie vorgegangen?
Wir haben von Anfang an nichts dem Zufall überlassen. Für unser Marketing haben wir seit dem Sommer eine Fachfrau eingestellt, die genau weiß, was sie tut. Da wir viel Bewegtbild haben, wurde eigens für die Jury-Sitzung Videobücher erstellt. Ebenfalls eine aufwändige Broschüre, welche dem Thema Employer gewidmet war.  Hier konnten wir alle Benefits aufzeigen, die uns als Arbeitgeber so besonders machen.  Vom Dienstwagen bis zum Waffelfreitag haben wir alles feingliedrig und mit Witz verpackt und in dieser aussagekräftigen Broschüre drucken lassen. Parallel zu Bewerbung haben wir unsere Homepage neu gemacht.

Wie nutzen Sie die Nominierung in der Zeit bis zur Preisverleihung (z.B. Marketing-Maßnahmen) und mit welchem Ergebnis?
Nach der Nominierung haben wir uns sofort zusammen gesetzt Ideen gesammelt: Wie verkünden wir den Erfolg auf unseren Plattformen und vor allem wie verwenden wir das von der TOP HAIR bereit gestellt Marketing-Material. Wir sind in den Sozialen Medien in die Vollen gegangen. Alle sechs Firmenautos wurden sofort mit dem TOP Salon Logo foliert. Die Eingangstür haben wir ebenfalls folieren lassen. Diese Aktionen haben wir dann gefilmt und fotografiert. Das ist das schöne an Social Media, man hat da einen gewissen Mehrfachnutzen. Durch unser Marketing ist der örtliche TV-Sender auf uns aufmerksam geworden und hat über die Nominierung berichtet.

Wie haben Ihre Kunden reagiert?
Wir haben die besten Kunden der Welt, die haben sich gefühlt noch mehr gefreut als wir. Jeder einzelne hat uns gratuliert. Blumen, Pralinen, kleine Aufmerksamkeiten sind bei uns eingegangen. Ich glaube, die Kunden fühlen sich als Teil des Ganzen, das spüren wir täglich. Viele kennen mich von der Stunde Null an, wissen, dass ich von ganz unten komme. Und so ist es nicht verwunderlich, dass sie merklich stolz auf mich und mein Team sind, dass wir es so weit geschafft haben.

Mit welchen Gefühl und welchem Ziel fahren Sie zur Preisverleihung?
Wir haben uns natürlich die Finalisten angeschaut und sind uns im Klaren das alle Teilnehmer Spitzensalons sind. Das ist schon eine recht hohe Liga, in der wir da mitspielen. Aber wir wissen, was wir können und für was wir einstehen und da brauchen wir unser Licht nicht unter den Scheffel zu stellen. Wer es dann im Finale wirklich auf den 1. Platz schafft? Wir sind gespannt. Das Gefühl ist gut, aber „you never know“.

 

 

Nominierungen einen das Team

„Unsere Bewerbung zum TOP Salon 2019 wurde im vergangenen Jahr mit einer Nominierung belohnt. Die Begeisterung darüber hat uns so motiviert, dass wir gemeinsam mit unserem Team beschlossen haben, erneut am Rennen um die Trophäen teilzunehmen.  Über die Nachricht von der dreifachen Nominierung freuen wir uns alle riesig – wir sprechen mit unseren Kunden und Kundinnen jeden Tag darüber und sind schon alle sehr gespannt auf den 7. März. Mein persönlicher Eindruck ist, dass uns diese Erfolge schon jetzt als Team noch mehr geeint haben und alle hochmotiviert sind, die Wünsche unserer Kunden bestmöglich zu erfüllen.  Denn eins ist klar: So eine Nominierung ist auch eine große Verantwortung und ein Versprechen an unsere Kundinnen und Kunden. … und drei Nominierungen erst recht.“

 

Michael Hermes, Hermes Friseure Bad Oeynhausen, nominiert zum TOP Salon 2020 in den Kategorien Best Practice, Concept und Marketing.

 

 

Seelen-Balsam für anstrengende Arbeit

„Natürlich sind wir immer wieder in  voller Freude darüber nominiert zu sein. Das ist in jedem Fall eine tolle Bestätigung im Finale dabei zu sein, ob Gewinn oder nicht. Unsere tägliche  Arbeit wird somit ausgezeichnet. Es ist eine große Herausforderung das Niveau über Jahre zu halten und noch weiter zu wachsen. Die Nominierung motiviert uns und  treibt uns weiter an und hält das Niveau und den Ehrgeiz aufrecht. Es ist auch Seelen Balsam, für die Arbeit die manchmal auch sehr anstrengend ist. Konstant Top Leistung fordert jeden mal an manchen Tagen persönlich heraus. Obwohl wir schon einmal gewonnen haben und bereits mehrfach nominiert waren, ist das Team immer wieder total begeistert und stolz. Es ist immer wieder eine sehr schöne und tolle Bestätigung. Das tut jedem gut im Team, man merkt bei jedem, dass es mit Stolz getragen wird. Wir werden definitiv weiter machen und auch in verschiedenen Kategorien: Ich möchte mindestens in drei Kategorien mal gewonnen haben.“

Alexander von Trentini, Von Trentini Friseure, Wiesbaden, nominiert für den TOP Salon 2020 in der Kategorie Marketing